Tinnitus Behandlung in Hannover

CMD – Tinnitus Behandlung in Hannover

Etwa jeder zehnte Deutsche kennt Ohrgeräusche. Ein Großteil kann die wiederkehrenden Töne ausblenden und empfindet sie deshalb als wenig störend. Jedoch leiden rund 1,5 Millionen von ihnen unter einem chronischen Tinnitus. Vor allem das männliche Geschlecht ist hiervon betroffen. Als Ursache der Krankheit kommen verschiedene Auslöser infrage. Insbesondere ein Schleuder- oder Lärmtrauma ist in diesem Zusammenhang zu nennen. In einigen Fällen können die Beschwerden aber auch durch eine CMD (Cranio Mandibuläre Dysfunktionen) mitverursacht werden, da eine funktionelle Störung des Kausystems vorliegt. Diese Menschen profitieren von einer Tinnitus Behandlung, denn nach einer erfolgreichen Therapie der Kaufunktionsstörung werden die Patienten eine deutliche Verbesserung der Symptomatik spüren.

Wer den Zusammenhang einer Fehlfunktion von Kiefergelenken, Zähnen sowie Ohrgeräuschen abklären möchte, ist in unserer Praxis in Hannover an der richtigen Adresse. Sowohl eine instrumentelle als auch manuelle Funktionsanalyse des Aufbisses geben unseren Experten in erster Linie Aufschluss über eine eventuell vorhandene Fehlfunktion. Darüber hinaus spielt bei der Therapievorbereitung und Verlaufskontrolle die neurologische Diagnostik eine entscheidende Rolle. Die Grundlage hierfür bildet eine neurologische Untersuchung. Je nach Befund können im Anschluss weitere spezielle Zusatzuntersuchungen durchgeführt werden. Vor allem die neurophysiologischen Reflexüberprüfungen sind in diesem Kontext sehr aufschlussreich, da wir mit ihnen die Aktivität des Trigeminus-Nerves beurteilen und eventuell vorhandene Überaktivitäten feststellen können. 

Bei einer Cranio-Mandibulären-Dysfunktion handelt es sich um eine äußerst komplexe Erkrankung, die nur ganzheitlich behandelt und geheilt werden kann. Damit das gelingt, bedarf es einem interdisziplinären Zusammenspiel verschiedener Spezialisten. Aus diesem Grund arbeiten in unserer Praxis in Hannover Experten unterschiedlicher Fachrichtungen eng miteinander zusammen. Das heißt, bei der Tinnitus Behandlung kommen neben Zahnärzten auch erfahrene Mediziner aus den Fachbereichen Neuroradiologie, Neurologie sowie HNO zum Einsatz. Auf diese Weise können Zähne, Gelenke und Kaumuskulatur wieder in Harmonie gebracht werden. Da die Heilungschancen bei akuten Ohrgeräuschen in der Anfangsphase recht gut sind, sollten Betroffene sich frühzeitig um eine ursächliche Abklärung kümmern.